Cottbus

 

Spurweite: 1000mm

Eröffnung: 18.07.1903

Streckenlänge: 22,8km

 

Linienfahrzeuge:

Der Fahrzeugpark der Straßenbahn Cottbus bestand am Anfang der 90'ziger des letzten Jahrhunderts aus 72 Fahrzeugen vom Typ KT4D (wovon 65 Wagen direkt von Hersteller CKD Prag geliefert wurden

und 7 Triebwagen die im Jahr 1991 aus Erfurt übernommen wurden) und zwei Gothatriebwagen.

Die beiden Gothatriebwagen wurden, da sie die einzigen Zweirichtungsfahrzeuge waren, bis in die Mitte der 90'ziger Jahre als Pendelfahrzeuge beim Baustellenverkehr genutzt.

Danach gingen beide in den  Arbeitsfahrzeugpark über.

Von den vorhanden 72 KT4D wurden 26 Wagen in den Jahren 1992 bis 1995 bei Waggonbau modernisiert. Im Jahr 1996 wurde in den KT4DM 172 beim Mittenwalder Gerätebau ein Niederflurmittelteil eingebaut. Nach der erfolgreichen Erprobung wurden die restlichen 25 KT4DM in den Jahren 1997 bis 1998 mit einen Niederflurmittelteil ausgestattet und es erfolgte gleichzeitig eine Umrüstung von Beschleuniger- auf

eine Choppersteuerung.

Bei den unmodenisierten KT4D gab es über die Jahre immer wieder Fahrzeugabgaben, so das heute nur noch der KT4D 65 in Cottbus vorhanden ist, und als Arbeitsfahrzeug dient.

So verließen von 1992 bis 1994 die Wagen 12, 13, 17, 18, 19, 20, 21

und 22 Cottbus und gingen zur Schöneiche-Rüdersdorfer-Straßenbahn. 1997 wurde der Wagen 54 nach Brandenburg a.d.Havel verkauft. Weitere KT4D wurden zwischen 1999 und 2006 nach Kaliningrad, Liepaja,Szeged, Tallinn und Pjatigorsk verkauft.

Durch den weiteren Rückgang der Verkehrsleistungen wurden vier KTNF6 verkauft. Tw 172 wurde nm Jahr 2009 nach Szeged (Ungarn) verkauft. Drei Triebwagen wurden von 2009-11 wiederrum an die Schöneiche-Rüdersdorfer-Straßenbahn verkauft (2009 Tw 171, 2010 Tw 142, 2011 Tw 139).

Im Jahr 2011 begann eine erneute Modernisierungswelle der KTNF6, das sogenannte "Langläufer" Programm.

Es sollen insgesamt 15 KTNF6 für mindestens 16 weitere Betriebsjahre aufgefrischt werden. Im Rahmen der planmäßigen Hauptuntersuchungen erhalten die Fahrzeuge ein komplett neues Innenleben samt Deckenverkleidung und Sitzen, frischen Lack sowie eine neue Beklebung.

 

Folgende KTNF6 wurden schon als Langläufer fertiggestellt:

 

  1.Langläufer Tw 135 - 2012

  2.Langläufer Tw 140 - 2013

  3.Langläufer Tw 143 - 2013

  4.Langläufer Tw 138 - 2014

  5.Langläufer Tw 149 - 2015

  6.Langläufer Tw 169 - 2016

  7.Langläufer Tw 129 - 2016

  8.Langläufer Tw 170 - 2017

  9.Langläufer Tw 148 - 2018

10.Langläufer Tw 130 - 2018

11.Langläufer Tw 109 - 2019

 

KT4D 15 auf der Stadtpromenade am 28.06.1992

 

KT4DM 45 an der Spitze einer Traktion, am 19.06.1995 an der Endhaltestelle Sachsendorf

KTNF6 170 auf dem Stadtring, am 04.09.2002

 

KTNF6 "Langläufer" 140 am 15.06.2013 auf dem Betriebshof Neu Schmellwitz

 

Gotha-Tw 92 auf der Stadtpromenade, am 29.06.1992

 

Gotha-Tw 94 in der Berliner Straße, am 18.07.1993

 

Arbeitsfahrzeuge:

Der Arbeitswagenpark der Cottbuser Straßenbahn war Anfang der 1990'er Jahre recht vielfältig. Drei Arbeitstriebwagen die durch den Umbau aus Gothafahrzeugen entstanden waren im Einsatz.

ATw 902 (ex Tw 73, Umbau 1984)) wurde als Turmwagen zur Fahrleitungswartung und Instandsetzung genutzt.

ATw 903  (ex Tw 47, Umbau 1984) war als Schienenschleifwagen und als Schneepflug im Einsatz.

ATw 903 (ex Tw 97, Umbau 1990) wurde als Schmier-, Salz- und Schneepflugwagen eingesetzt.

Alle drei Frahrzeuge schieden mitte der 1990'ziger Jahre aus und wurden durch den neuen ATw 901 (ex Tw 94, Umbau 1996)

ersetzt. Er vereint  mehr oder weniger die Funktionen der aus- gemusterten Wagen.

Der Triebwagen 92 wurde in den 1990'ziger Jahren immer mal wieder als Baustellenpendelwagen eingesetz und dient heute auf dem Betriebshof Neu Schmellwitz als Rangiertriebwagen.

Der letzte  noch vorhandene KT4D Tw 65 wird seit 2006 Werkstatt- und Fahrleitungsenteisungstriebwagen genutzt. Dazu wurde auf dem B-Teil des Wagens ein Enteisungsstromabnehmer montiert.

 

Museumswagen:

Die Straßenbahn Cottbus verfügt über drei Historische-Fahrzeuge.

Der Zug aus Tw 24 (WUMAG, Baujahr 1928, 1984 ex Görlitz) und Bw 13 (MAN, Baujahr 1928, 1986 ex Bad Schandau) ist seit Ende der 1980'er Jahre im Einsatz.

Der Gotha-Tw 62 (T2-62,Gotha, 1965) bereichert seit 1993 den Historischen Fahrzeugpark.

 

Gastfahrzeuge: 

Zur BUGA (Bundesgartenschau) 1995 waren verschiedene Gastfahrzeuge in Cottbus.

Von der HAVAG aus Halle, war der MGT6ED 501 im April und Mai 1995 im Linien-Einsatz.

Der Stadtverkehr Frankfurt/Oder stellte von April bis Juni 1995 ihren GT6M 303 zur Verfügung.

Aus Bochum war der MGT6ED 428 von Juli bis August 1995 in Cottbus im Einsatz.

Im Sommer 2001 war der Essener M8D-NF 1528 zur Vorstellungs- und Präsentationsfahrten im Einsatz. Er kam direkt vom Bombardier-Werk Bautzen nach Cottbus. Die notwendigen Einstellungsfahrten fanden vor Ort in Cottbus statt. Anschließend war der Wagen einen halben Monat im Linieneinsatz.

An dem Wochenende  28./29.06.2003 feierte die Cottbuser Straßenbahn ihren 100.Geburtstag. Aus diesen Anlaß war war aus Gera der HTw 29 (MAN, Nürnberg 1995), von der BOGESTRA der KSW-Tw 96 (Fuchs, Heidelberg 1948), aus Brandenburg an der Havel der

Lowa-Tw 42 (Waggonbau Gotha, 1954), aus Darmstadt der NGT8 9858 (ASLTOM, Salzgitter 1998) und aus Erfurt der Combino 703 in Cottbus zu Gast.

Vom 06.10. bis 07.11.2010 fanden Bauarbeiten im Bereich der Wendeschleife Madlow statt. Da die Wendeschleife in diesem

Zeitraum mit Einrichtungsfahrzeugen nicht befahrbar war, und die Kapazität des einzigen noch vorhanden Gothazweirichtungstriebwagen Tw 92 werktags nicht ausreichte, wurde für diesen Zeitraum von der Schöneiche-Rüdersdorfer-Straßenbahn der GT6 Tw 44 (ex Heidelberg Tw 226) ausgeliehen.

Auch zum 110.Geburtstag der Cottbuser Straßenbahn, welches am Wochenende 13./14.06.2013 gefeiert wurde, waren wieder

zwei Gastfahrzeuge vor Ort und im Streckennetz unterwegs.

Aus Bochum kam Variobahn Tw 533 von der BOGESTRA und

aus Erfurt der Combino"classic" Tw 724.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2009-2020 tram-bilder.de