Plauen

 

Spurweite: 1000mm

 

Eröffnung: 17.11.1894

 

Streckenlänge: 16,4km

 

Linienfahrzeuge:

Der Wagenpark der Plauener Straßenbahn setzte sich zu Beginn der 1990'er Jahre aus 44 KT4D-Triebwagen (2x Nullserienwagen,

42 Serienwagen), Gotha-Einrichtungszügen (Tw+Bw) und Gotha-Zweirichtungswagen zusammen.

Der Einsatz der Gotha-Einrichtungszüge endete am 08.11.1991 mit dem Ende der Rekonstrucktion des Unterwerkes Hasselbrunn.

Die Gotha-Zweirichtungswagen schieden mit der Fertigstellung der Wendeschleife am Unteren Bahnhof am 14.08.1992 aus dem Liniendienst aus.

Im Jahr 1992 wurde begonnen alle KT4D bis auf die beiden Nullserienfahrzeuge (Tw 201 und Tw 202) zu modernsieren.

Der erste modernsierte KT4D war der Tw 228. Bis 1996 wurden alle 42 KT4D modernisiert.

Tw 201 wurde 1998 an das Eisenbahn- und Technikmuseum Rügen in Prora verkauft, Tw 202 im Jahr 1995 zum ATw 0202 umgebaut.

Durch den Rückgang der Verkehrsleistungen (kein planmäßiger Einsatz von KT4D-Doppeltraktionen und Einstellung des

Streckenastes zum Unteren Bahnhof) kam es ab dem Jahr 2005 zu Fahrzeugabgaben und Verschrottungen.

Im August 2013 begann in Plauen mit der Lieferung der Tw 301 und  Tw 302 (NGT6 von Bombardier) das Niederflurzeitalter bei der Straßenbahn. 

Der Bestand erweiterte sich im Jahr 2014 mit der Lieferung von Tw 303-306 und im Jahr 2017 mit der Lieferung von Tw 307-309. 

 

Gotha-Tw 63 unterwegs am 26.08.1991 auf der Bahnhofstraße

KT4D-Tw 213 unterwegs am 02.07.1992 auf der Reichenbacher Straße

NGT6-Tw 302 am 17.09.2014 auf der Syrastraße

Arbeits- und Sonderfahrzeuge:

Die Straßenbahn Plauen verfügt über drei Arbeitstriebwagen und einen Partywagen.

Gothatriebwagen 064 (Baujahr 1957, Waggonbau Gotha) wird seit seinen Umbau im Jahr 1991 als Salz-, Kurvenschmier- und

Bauwagen genutzt. Nach Inbetriebnahme von Atw 0202 entfiel die Funktion als Salz- und Kurvenschmierwagen.

ATw 0202 entstand im Jahr 1995 aus dem Vorserien-KT4D 202 (Baujahr 1976, ČKD Prag) und wurde in Zusammenarbeit

mit der Neoplan-Omnibus GmbH in Plauen zum Schienenpflege- und Schleifwagen umgebaut. ATw 0235 wurde im Jahr 2012 in eigener Werkstatt zum Winterdienstwagen aus dem KT4D 235 umgebaut.

Im Jahr 1991 wurde der Gothawagen 78 (Baujahr 1966, Waggonbau Gotha) zum Salon- und Partywagen "Bierelektrische"

umgebaut und erfreut sich seither großer Beliebtheit. So nahm er auch an den Feierlichkeiten zum 100.Geburtstag der Jenaer Straßenbahn teil.

 

Museumsfahrzeuge:

Die Straßenbahn Plauen verfügt über drei historische Triebwagen und einen historischen Beiwagen.

HTw 21 wurde im Jahr 1905 von MAN gebaut und bis zum Jahr 1950 im Liniendienst eingesetzt. Von 1950 bis 1965 wurde er als Arbeitstriebwagen verwendet. Seit 1965 wird er als historisches Fahrzeug für Sonderfahrten eingesetzt. In den Jahren 1993/94 erhielt er eine Neuaufbau des Wagenkastens.

HTw 51 wurde 1928 von der MAN gebaut und wurde bis mitte der 1970'er jahre im Liniendienst eingesetzt. 1978 wurde er ins

Technikmuseum Brünn/Tschechien abgegeben. 1989 kehrte er wieder nach Plauen zurück und wurde bis 1991 zum zweiten

historischen Triebwagen aufgearbeitet.

Der historische Gothazug besteht aus dem Triebwagen 79 (Baujahr 1966, VEB Waggonbau Gotha) und dem Beiwagen 28 (Baujahr 1969, Waggonbau Gotha). Beide waren bis November 1991 im Linieneinsatz und nahmen am Jubiläums-Korso zum 100.Geburtstag der Plauener Straßenbahn im Jahr 1994 teil. Danach gingen beide in Besitz des 1.Modelleisenbahnklubs Plauen über. Nach ihrer Rückkehr zur PSB wurden beide in den Jahren 2000-2003 aufgearbeitet, und stehen seitdem für Sonderfahrten in Plauen bereit.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2009-2020 tram-bilder.de