Strausberg       (Strausberger Eisenbahn)

 

Spurweite: 1435mm

Eröffnung: 17.08.1893 Dampfbetrieb

                       18.03.1921 Elektrischer Betrieb

Streckenlänge: 6,2km

 

Linien-Fahrzeuge:

Zu Beginn der 90'ziger Jahre des letzten Jahrhunderts wurde der Betrieb in Strausberg typenrein mit Rekowagen betrieben.

Dafür waren 7 Triebwagen und 4 Beiwagen vorhanden. Eine Besonderheit in Strausberg war der Einsatz der Wendezüge, bestehend aus zwei Trieb- und einem Beiwagen. Im Wendezugbetrieb wurde der zweite Triebwagen aber nur mitgezogen und nicht angesteuert. Er wirkte quasie wie ein zweiter Beiwagen.

Im Jahre 1995 wurden aus Kosice (Slowakei) drei KT8D5 übernommen, welche fortan die Reko-Wendezüge ersetzten. Im Abend- und Wochenendverkehr wurden aber weiterhin die Reko-Triebwagen eingesetzt.

Im Jahr 2003 konnte der Prototyp des T6C5 von den CKD Prag übernommen werden, welcher zuvor als Vorführwagen in New Orleans (USA) weilte. 

Im Oktober und November des Jahres 2010 weilte der Flexity-Tw 4001 aus Berlin zu Probefahrten in Strausberg. Nach dem diese positiv verlaufen waren, wurde entschieden zwei Wagen vom Typ Flexity zu bestellen. Sie sind seit dem Sommer 2013 im Linieneinsatz bei der Strausberger Eisenbahn.

Die KT8D5 und der T6C5 dienen seit dem noch als Reservefahrzeuge.

Nachdem die Flexity-Tw ihre Standfestigkeit im Regelbetrieb bewiesen hatten wurde der Bestand an KT8D5 reduziert. Tw 22 wurde 2014 in der Hauptwerkstatt der Prager Verkehrsbetriebe modernisiert und mit einem Niederflurmittelteil versehen.

Nach seiner Rückkehr wurden die beiden verbliebenen KT8D5 21 und 23 nach Prag verkauft.

 

Arbeitsfahrzeuge:

Als Arbeitsfahrzeuge für die Streckenunterhaltung dient zu Beginn der 1990'ziger Jahre der Triebwagen 16 (Baujahr 1924, Uerdingen/SSW).

Dieser wurde 1993 seiner Funktion entbunden und dient seitdem im aufgearbeiteten Zustand als Museumstriebwagen.

Als Ersatz wurde 1993 aus Berlin der Reko-ATw 721-040 übernommen. Er wurde im Jahr 2013 an das Straßenbahnmuseum Skjoldenæsholm verkauft.

 

ATw 16 steht am 01.07.1992 im Bereich der Endstelle S-Bahnhof Strausberg

 

Der neue ATw, noch immer mit seiner Berliner Nummer 721 040, auf dem Abstellgleis des Betriebshof am 14.04.1999

 

Gütertriebwagen

Für die Bedienung der Anschlußgleise (Heizwerk, Kaserne der Russischen-Armee) standen zwei Kleinlokomotiven (Baujahr 1964/65, LEW, Typ EL4)

bereit.

Der Einsatz endete jedoch nach dem vollständigen Abzug der Russischen-Armee. Beide Kleinlokomotiven wurden als Dauerleihgabe an die Museumsbahn Buckow abgegeben (Lok 14 im Jahr 2003 und Lok 15 im Jahr 2005).

 

Lok 14 steht am 05.05.1996 im Anschußgleis am heutigen Handelszentrum

(Foto H.Schöne, Potsdam)

 

Lok 15 steht am 01.07.1992 an der Endhaltestelle S-Bahnhof Strausberg

 

Lok 15 mit einem Güterzug im Bereich der Endhaltestelle S-Bahnhof Strausberg, am 04.06.1993

 

Historische Fahrzeuge:

Als Museumswagen ist seit 1993 der ehemalige ATw 16 (Baujahr 1924, Uerdingen/SSW) im Einsatz.

Nach einer äußerlichen Aufarbeitung stand er wieder für Sonderfahrten bereit. Gegenwärtig ist er ausserhalb des Gleinetzes am Flugplatz Strausberg hinterstellt.

 

HTw 16 steht am 24.04.1999 an der Endhaltestelle S-Bahnhof Strausberg

 

HTw 16 befährt ebenfalls am 24.04.1999 die Güterstrecke im Rahmen einer Sonderfahrt

 

HTw 16 am 30.10.2005  auf der Abschiedsfahrt für die Güterstrecke, die anschließend stillgelegt und zurückgebaut wurde

 

HTw 16 ebenfalls am 30.10.2005 auf der Güterstrecke der Strausberger Eisenbahn

 

Gastfahrzeuge:

Zum Jubiläum 120 Jahre Strausberger Eisenbahn weilte der Historische-Triebwagen 2 aus Woltersdorf in Strausberg und kam am Feierwochende 17. und 18.08.2013 auf der Strecke zwischen S-Bahnhof Strausberg und Lustgarten zum Einsatz.

 

Tw 2 aus Woltersdorf unterwegs am 17.08.2013 auf der Berliner Straße

 

Tw 2 auf der August-Bebel-Straße in Strausberg

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2009-2020 tram-bilder.de