Frankfurt/Oder

 

Spurweite: 1000mm

Eröffnung: 22.01.1898

Streckenlänge: 20,8km

 

Linienfahrzeuge:

Zu Beginn der 1990'ziger Jahre wurde der Linienbetrieb mit Gotha-/Rekowagen sowie KT4D durchgeführt. Im Jahre 1991 wurde

der durch einen Unfall beschädigte Tw 227 als erster KT4D zur Modernisierung nach Mittenwalde (MGB) geschickt.
Ihm folgten in den Jahren 1992 bis 1995 die Tw 201-229.

In den Jahren 1993 bis 1995 erfolgte die Inbetriebnahme von 8
Niederflurwagen vom Typ GT6M (Hersteller MAN/AEG). Nach Beendigung der Modernisierung der KT4D wurden die letzten Gothwagen im Jahre 1995 aus dem Linienverkehr genommen. Ebenfalls schieden zum Ende des Jahres 1995 die nicht modernisierten KT4D 230-234 aus dem aktiven Fahrzeugbestand aus. Diese wurden bis auf Tw 234 (Ersatzteilspender ür Gera Tw 362) alle verschrottet.
Durch den Rückgang der Verkehrsleistungen in den 2000 Jahren wurden einige KT4D (201, 202, 203, 204, 206, 207, 211 abgabe nach Tallin, 213, 214, 216, 222 abgabe nach Cottbus als Ersatzteilspender,

227, 228) ausgemustert und  später verschrottet.

 

Arbeitsfahrzeuge:
Die Arbeitsfahrzeuge des Stadtverkehr Frankfurt/Oder waren in den 1990'ziger Jahren meist für ihren neuen Verwendungszweg umgebaute Gotha- bzw Rekotriebwagen.

Desweiteren gelangte 1991 aus Gera der Schleifwagen 103 und 1992 der
Gelenkbeiwagen 18 aus Erfurt nach Frankfurt/Oder.

Im Jahr 2012 würde ein, durch die Werkstatt des Verkehrsbetriebes Gera, umgebauter ehemaliger T6A2 aus Berlin als neuer ATw 501 Inbetrieb genommen.

Von 1993 bis 1999 war der umgebaute Gotha-Tw 54 (Baujahr 1957, T57) als Partywagen im Einsatz.

 

Museumswagen:
Der Verein 
Historische Straßenbahnen Frankfurt (Oder) e.V. ist für den Erhalt und die Pflege der historischen Fahrzeuge in Frankfurt/Oder zustandig.

Gegründet wurde der Verin 1999 und hat seitdem seinen Sitz im ehemaligen Staßenbahndepot in der Bachgasse 4. Hier befindet sich eine vollständige Werkstatt die zur Wartung, Pflege und Abstellung

der historischen Fahrzeuge genutzt wird genutzt.
Den Grundstock der Museumswagen bildeten die von Mitarbeiten der SVF in den 1990'ziger Jahren aufgearbeiten Tw  41 und Tw 60 (beide Baujahr 1936, hergestellt bei der Waggonfabrik Wismar).
Als weitere historische Triebfahrzeuge sind der Lowa-Tw 38 (Baujahr 1955),  Gotha-Tw 29 (Baujahr 1958, in Aufarbeitung),
Gotha-Tw 35  (Baujahr 1957) und der Gotha-Tw 49 (Baujahr 1964) vorhanden. 

Als historischen Beiwagen sind der Gotha-Bw 113 (Baujahr 1957),

der Reko-Bw 124 (Baujahr 1974, in Aufarbeitung) und ein Lowa-Bw  (Baujahr 1994, in Aufarbeitung, ex Brandenburg a.d.H.) vorhanden.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2009-2020 tram-bilder.de