Dessau

 

Spurweite: 1435mm

Eröffnung: 15.11.1894 Gasbahn

                        26.03.1901 Elektrischer Betrieb

Streckenlänge: 12,5km

 

Linienfahrzeuge:

Zu Beginn der 90'ziger Jahre des letzten Jahrhunderts wurde der Betrieb, mit aus Gotha- und Rekowagen gebildeten Zwei- und Dreiwagenzügen durchgeführt.

Ende des Jahres 1992 konnte durch die Übernahme von 14 gebrauchten DÜWAG-GT8-Wagen aus Duisburg, vollständig auf die Gotha- und Rekowagen verzichtet werden.

Die Dessauer Verkehrsgesellschaft entschied sie zu diesem Zeitpunkt für Gebrauchtfahrzeuge, da der Zukunft der Straßenbahn in Dessau noch nicht gesichert war.

Mit dem Bau der Neubaustrecke zur "Kleinen Schaftrift" im Jahr 2000, und deren Verlängerung zum "Junkerspark" im Jahr 2002, wurde es nun auch notwendig und nötig den Fahrzeugpark zu erneuern.

Im Jahr 2002 wurden 10 Niederflur-Triebwagen von Bombardier zur Erneuerung des Fahrzeugparks geliefert, wodurch es möglich war auf den Großteil der DÜWAG-Triebwagen zu verzichten.

Mit der Einstellung des Streckenastes zur Kreuzbergstraße im Jahr 2016 wurde auch das letzte DÜWAG-Linienfahrzeug (Tw 003, welcher als Schülerverstärker-Kurs in der Frühspitze zum Einsatz kam) entbehrlich.

Vorhanden sind noch die DÜWAG-Tw 003 (abgestellt), 012 (abgestellt) und 007 als Party- und Winterdienstwagen.

 

Gotha-Tw 21 am 24.07.1992 an der Endhaltestelle Hauptbahnhof

 

GT8 001 am 17.07.1997 in der sich gerade im Umbau befindlichen Endhaltestelle Hauptbahnhof

 

LF2000 310 am 30.05.2003 in der Junkersstraße

 

Museumswagen:

Die Dessauer Straßenbahn verfügt derzeit über zwei Historische-Fahrzeuge. Der Triebwagen 30 (ex Tw 28) ist 1925 in der Waggonfabrik Werdau gebaut worden und war bis 1987 in Leipzig (ex Atw 5051, exTw 1401) im Einsatz.

Zweites historisches Triebfahrzeug ist der Aufbautriebwagen 28. Er wurde 1925 in der Waggonfabrik Dessau gebaut und im 2.Weltkrieg leider zerstört. Nach dem Krieg wurde er auf seinem Fahrgestell 1948 in der Waggonfabrik Werdau wieder aufgebaut und zählt somit zu den sogenaten Aufbauwagen. Bis 1971 wurde er im Liniendienst eingesetzt, danach wurde er, nun als G1 bezeichnet, als Arbeitsfahrzeug eingesetzt.

Von 1987 bis 1999 war er außerhalb des Gleisnetzes in einem sehr schlechten Zustand abgestellt. Im Rahmen einer ABM wurde er von 1999 bis 2000 wieder aufgebaut, und bereichert seit dem, den Historischen-Fahrzeugpark der Dessauer Straßenbahn.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2009-2020 tram-bilder.de