Nordhausen

Spurweite: 1000mm

Eröffnung: 25.08.1900

Streckenlänge: 5,5km

 

Linienfahrzeuge: 

Ende der 80'ziger, Anfang der 90'ziger Jahre des letzten Jahrhunderts wurde der Betrieb der Straßebahn Nordhausen mit Gotha-Gelenktriebwagen und Gotha-Solotriebwagen durchgeführt.

1991 ergab sich die Möglichkeit aus Stuttgart gebrauchte GT4-Gelenktriebwagen zu übernehmen. Dadurch war es möglich den Fahrzeugpark zu modernisieren und auch

die alten Gothafahrzeuge komplett auszumustern.

Insgesamt wurden 12 GT4 in den Linieneinsatz gebracht, wovon vier (78, 79, 80 und 81) auch noch eine kleine  Modernisierung erhielten.

1995 wurden aus Freiburg/Breisgau noch vier GT4-ZR (91 - 94) übernommen.

Im Jahr 2000 begann in Nordhausen auch das Niederflurzeitalter mit der Indienststellung der ersten beiden Combinos. Ihnen folgten im Jahr 2002 fünf weitere, davon 3 ( 105, 106 und 107) in Zweirichtungsausführung.

Um die Jahrtausendwende machte man sich ernsthafte Gedanken die Nordhäuser Straßenbahn und die Harzer-Schmalspurbahn (HSB) miteinander zu verknüpfen. So entstand die Idee eines DUO-Fahrzeuges, welches im Netz der Straßenbahn mit Strom aus der Fahrleitung verkehrt und auf der HSB mit einen Dieselgernerator angetrieben wird.

Versuche dazu wurden mit dem umgebauten GT4 72 gemacht.

Als diese Versuche erfolgreich abgeschlossen waren, wurden in Jahr 2004 drei neue Combinos von Siemens mit Hybridantrieb ausgeliefert, und sind seitdem auf der Gemeinschaftslinie 10 zwischen Ilfeld und Kreiskrankenhaus im Einsatz.

Der Systemwechsel findet dabei immer an der Haltestelle Bahnhof Nordhausen statt.

Im Jahr 2011 konnte die Modernisierung des Wagenparkes mit Indienststellung von

zwei weiteren Combinos abgeschlossen werden. Damit endete auch der Einsatz der letzten GT4 im Liniendienst. Der Verkehrsbetrieb Nordhausen verabschiedete die GT4 am 28.02.2012 mit zwei Netzbefahrungen.

 

GT4 71 am 13.03.1993 an der Endhaltestelle Bahnhof

 

GT4 72 nach seinem Umbau zum "DUO-Fahrzeug", am 03.06.2000 an der Haltestelle Dr.-Robert-Koch-Straße

 

GT4ZR 92 am 28.08.1999 kurz vor der Haltestelle Dr.-Robert-Koch-Straße

 

Combino "BASIC" 101 am 25.03.2010 in der Rautenstraße

 

Combino "Advanced" 105 am 10.09.2004 am Kornmarkt

 

Combino "Classic Plus" 109 am 28.01.2012 in der Bahnhofstraße

 

Combino "Duo" 203 am 10.09.2004 beim verlassen der Endstelle Krankenhaus

 

Museumswagen:

Die Verkehrsbetriebe Nordhausen besitzen 3 historische-Triebwagen.

Der Triebwagen 23 ist Baujahr 1934 und wurde in Wismar gebaut.

Gothatriebwagen 40 (ex Tw 43) ist das zweite historische-Fahrzeug in Nordhausen. Er wurde 1958 in Gotha gebaut.

Als weiteres "Historisches-Fahrzeug" ist der Partywagen 59 vorhanden. Er entstand aus dem Gotha G4-Triebwagen 59 (Baujahr 1965, 1985 ex Leipzig 1216) und ist seit dem

Jahr 2000 im Einsatz.

 

Gastfahrzeuge:

Zum 100.Geburtstag der Nordhäuser Straßenbahn im Jahr 2000 waren zwei historische Gastfahrzeuge nach Nordhausen gekommen. Aus Gera war der HTw 29 (Baujahr 1905, MAN) angereist und die BoGeStra schickte ihren KSW-Tw 96 (Baujahr 1948, Fuchs Heidelberg) nach Nordhausen.

Im Sommer 2004 war aus Gmunden (Österreich) der offene Tw 100 zu Gast, welcher im Gegenzug für den Probeeinsatz eines Nordhäuser Combinos in Gmunden nach Nordhausen kam. Er kam zum täglichen Einsatz auf einer Rundlinie durch Nordhausen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2009-2020 tram-bilder.de