Woltersdorf

 

Spurweite: 1435mm

Eröffnung: 17.05.1913

Streckenlänge: 5,6km

 

Linien-Fahrzeuge:

Anfang der 1990 Jahre des letzten Jahrhunderts standen für den Linienverkehr

der Woltersdorfer Straßenbahn 6 Triebwagen (T57) und 5 Beiwagen (B57) zur Verfügung. Um diese langfristig einsetzen zu können, wurden die Triebwagen 27,28, 30 und 32 in den Jahren 1995/96 beim MGB (Mittenwalder Gerätebau) gundlegend modernisiert.

Im Jahr 2008 wurde auch noch der Triebwagen 31 in eigener Werkstatt modernisiert, nachdem der Wagenkasten ebenfalls beim MGB aufgearbeitet wurde.

Am 17.05.2018 wurde Gotha Triebwagen 33 in Dienst gestellt. Hierbei handelt sich es um den ehemaligen Dresdener Tw 213-108, der nach einer Wagenkasten- instandsetzung beim Geraer Verkehrsbetrieb, zum 7. Linienfahrzeug in der Werkstatt der Woltersdorfer Straßenbahn aufgebaut wurde.

Von den fünf Beiwagen (87, 88, 89, 90 und 92) sind nach der Aufgabe es Beiwagenbetriebes im Jahr 2006, nur noch die die beiden Bw 89 und 90 vorhanden. Ihr Einsatz erfolgt nur noch im Sondervekehr zu Feiertagen oder Veranstaltungen.

 

T57:

 

 

T57M:

 

 

Arbeitsfahrzeuge:

Zu Beginn der 1990 Jahre des letzten Jahrhunderts wurde der ATw 9 (Baujahr 1952, ex Berlin Tw 721-032) als Arbeitswagen in Woltersdorf eingesetzt.

Er wurde im Jahr 1996 in das Technik-Museum nach Prora abgegeben.

Als Ersatz wurde 1996 aus Berlin der Arbeitswagen 11 (Baujahr 1913, O&K, ex Berlin Tw 5617) übernommen. Er war nur zwei Jahre im Einsatz und ging

1998 ebenfalls ins Technik-Museum nach Prora.

Neuerlichen Ersatz fand man wieder in Berlin. Seit 1998 wird der Reko

ATw 19 (ex Berlin Tw 4534, ex Berlin Tw  721- 075) als Arbeitswagen eingesetzt.

 

Historische Fahrzeuge:

Die Woltersdorfer Straßenbahn verfügt über zwei historische Zuggarnituren und einen historischen Triebwagen.

Der eine Zug bestehend aus  dem Tw 2 und  dem Bw 24 aus dem Jahre 1913, hergestellt von O&K und der AEG.

Die zweite historische Zuggarnitur ist ein KSW-Zug, bestehend dem aus Tw 7 (Baujahr 1943, erstgebauter KSW-Wagen überhaupt) und Bw 22
(Baujahr 1944, beide Waggonfabrik Uerdingen).

Das dritte histroische Fahrzeug ist der Maximum Tw 218 (Baujahr 1913,
Breslauer AG für Eisenbahn-Wagenbau, ex Berlin Tw 218, ex Berlin Tw 5403).

Er wurde in den Jahren  2008 bis 2013 in der Woltersdorfer Werkstatt restauriert.

 

 

Gastfahrzeuge
Von 2008 bis 2013 weilte der Berliner Maximum Tw 2990 als Leihgabe der BVG (betreut durch den DVN) in Woltersdorf,

welcher anläßlich des 95. Geburtstag der Woltersdorfer Straßenbahn komplett restauriert wurde.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2009-2020 tram-bilder.de